Zwickeltagekalender

“Optimale Urlaubsplanung für 2024: So sicherst du dir bis zu 74 freie Tage!

Das neue Jahr mag nicht allzu viele Feiertage bereithalten, aber mit kluger Planung kannst du das Beste aus deinen Urlaubstagen herausholen. Von geschickt platzierten Pausen im Jänner bis hin zu entspannten Herbstferien – hier sind die besten Strategien, um deine freie Zeit optimal zu nutzen.

Jänner 2024: Nütze die erste Woche! Starte das Jahr mit einem Knall! Die gesetzlichen Feiertage am 1. und 6. Jänner bieten die perfekte Gelegenheit, die Zeit dazwischen für einen erholsamen Urlaub zu nutzen. Trotz des Samstags am 6. kannst du mit nur vier Urlaubstagen insgesamt neun Tage Freizeit genießen – oder sogar 16 Tage, wenn du dir die Weihnachtswoche im Dezember 2023 freigenommen hast.

April 2024: Ostern lädt zu Urlaub ein Nach zwei zwickellosen Monaten kannst du zu Ostern endlich wieder durchatmen. Nutze die erste Aprilwoche, um mit nur vier Urlaubstagen ganze neun Tage Freizeit zu erleben, dank dem Ostermontag.

Mai 2024: Nur eine Woche arbeiten! Der Mai bietet eine hervorragende Fenstertags-Auswahl. Mit geschickter Planung musst du nur eine Woche arbeiten! Der Staatsfeiertag am 1. Mai eignet sich perfekt, um davor und danach mit jeweils zwei Urlaubs- oder Zeitausgleichstagen frei zu nehmen. Zwischen 27. April und 12. Mai könntest du insgesamt 16 Tage frei haben!

August 2024: Eine Woche Pause im Hochsommer Mariä Himmelfahrt fällt auf einen Donnerstag, und mit einem klassischen Fenstertag am Freitag winkt ein verlängertes Wochenende. Für eine längere Auszeit kannst du zwischen dem 10. und 18. August neun freie Tage mit nur drei weiteren Urlaubstagen genießen.

Oktober und November 2024: Wohlverdiente Herbstferien Gedulde dich bis Ende Oktober für weitere Fenstertage. Allerheiligen am Freitag ermöglicht ein langes Wochenende. Mit vier weiteren Urlaubstagen ergeben sich neun freie Tage als wohlverdiente Herbstferien.

Dezember 2024: Gute Ausbeute zu Jahresende Trotz Mariä Empfängnis am zweiten Adventssonntag, kannst du die Weihnachtsfeiertage am Mittwoch und Donnerstag für einen erholsamen Urlaub nutzen. Mit nur fünf Urlaubstagen (oder vier, wenn dein Arbeitgeber den 31. Dezember als Zusatzurlaub gewährt), kannst du zwei Wochen Weihnachtsurlaub genießen. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!”