Erdrutschsieg bei Statistik Austria-Betriebsratswahlen

Offene Liste Statistik Austria | FSG und Spitzenkandidatin Judith Falkinger erobern Stimmen- und Mandatsmehrheit in der Bundesanstalt Statistik Austria.

Nach dem Klinikum Freistadt gibt es diese Woche den nächsten Erdrutschsieg zu vermelden: Bei den Betriebsratswahlen, die am 12./13. Februar in der Bundesanstalt Statistik Austria abgehalten wurden, kommt das Team „Judith Falkinger– Offene Liste Statistik Austria | FSG“ auf 58,8% und 7 Mandate und konnte so das Ergebnis von 2016 um 23,4% und 3 Mandate verbessern!

FSG-GÖD-Vorsitzender Hannes Gruber dazu: „Ich freue mich sehr für Judith Falkinger und ihr Team. Ein Plus von 23,4% ist keine Selbstverständlichkeit und zeigt, dass sie und ihr Team hervorragende Arbeit für ihre Kolleginnen und Kollegen leisten!“

„Wir freuen uns riesig über das Ergebnis. Mit diesem starken Rückhalt in der Belegschaft wollen wir uns für eine angemessene Finanzierung unseres Hauses einsetzen“, zeigt sich Judith Falkinger entschlossen.

Von 11 zu vergebenden Mandaten hat die „Offene Liste Statistik Austria| FSG“ 7 erreicht. Insgesamt waren 760 Beschäftigte wahlberechtigt, die beiden anderen antretenden Listen mussten Verluste hinnehmen. „Einmal mehr sieht man, dass sich eine konsequente Vertretung der ArbeitnehmerInnen auszahlt und auch honoriert wird“, so Hannes Gruber abschließend.

Wir gratulieren herzlich!