Presseinfo vom 13.08.2019


Umfrage: Zwölfstundentag in jeder dritten Firma 

Die kürzlich geschaffene Möglichkeit eines zwölfstündigen Arbeitstags in Gleitzeit wird laut einer Umfrage bereits von 30 Prozent der Unternehmen genutzt. 
orf.at
kurier.at


Wechsel des Kollektivvertrags: Fronius wird offiziell Industriebetrieb

Dem Industriezulieferer Miba ist es vor einigen Jahren gelungen, mit einem Werk vom Kollektivvertrag (KV) der teureren Metallindustrie ins Gewerbe zu wechseln. Den umgekehrten Weg geht nun Fronius: Ab 2020 gilt für die 3000 Beschäftigten in Wels, Sattledt und Pettenbach der KV der Elektro- und Elektronikindustrie.
nachrichten.at


Kündigungen von Lauda-Piloten vorerst vom Tisch 

Die drohenden Kündigungen von Piloten der Fluglinie Lauda sind vom Tisch, auch allfällige Kampfmaßnahmen: Belegschaftsvertretung und Unternehmen haben zu den strittigen Arbeitszeit- und Urlaubsfragen eine Einigung erzielt.
kurier.at 
orf.at


SPÖ, Grüne und NEOS legen Spenden offen

Nachdem NEOS und Grüne in den vergangenen Tagen ihre Spenden an den Rechnungshof (RH) gemeldet haben, hat am Montag auch die SPÖ ihre Spenden, die sie 2018 und 2019 erhielt, offengelegt. FPÖ und ÖVP halten sich dem RH gegenüber hingegen nach wie vor bedeckt. 
orf.at


Kein Asylabschiebestopp bei Lehre
 
Sozialministerium winkt ab. 881 Asylwerber in Lehrberufen, aber 30.000 Flüchtlinge ohne Job.
wienerzeitung.at 


Mega-Deal: Steirischer Chiphersteller AMS will Osram übernehmen

Der Chipkonzern bietet 4,2 Milliarden Euro und übertrifft damit die Investoren von Bain Capital und Carlyle
derstandard.at


RHI fürchtet Konjunkturschwäche

Im ersten Halbjahr steigerte der Feuerfest-Konzern RHI Magnesita Umsatz und Gewinn.
diepresse.com

 

Der “Pressespiegel” ist kein durch die FSG-GÖD erstellter Text, sondern soll einen Überblick der für uns als Gewerkschaft interessanten Themen auf verschiedenen Online-Nachrichtenseiten geben. Die Erstellung erfolgt in Kooperation mit der PRO-GE und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Er spiegelt auch nicht die Meinung der FSG-GÖD wieder.