GÖD-Gehaltsverhandlungen – 2. Runde: Inflationsabgeltung außer Streit gestellt

Bei der zweiten Runde der Gehaltsverhandlungen des öffentlichen Dienstes konnten wir heute die Inflationsabgeltung von 2,02 Prozent außer Streit stellen. In der nächsten Runde am 20. November werden wir unsere konkreten Forderungen präsentieren.

„Klar ist, dass die Herausforderungen auch im öffentlichen Dienst nicht weniger werden. Man denke nur an die Regierungsvorgabe von Effizienzsteigerungen in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung bei gleichzeitigem Personalrückgang und einer bevorstehenden Pensionierungswelle. Unsere öffentlich Bediensteten leisten aber auch unter erschwerten Bedingungen hervorragende Arbeit – sie haben eine spürbare Gehaltserhöhung mehr als verdient“, kommentiert FSG-GÖD Vorsitzender, Hannes Gruber, die Gehaltsverhandlungen.

Right Menu Icon